Der Heimatverein Vorsfelde

Text und Bilder  vom Fotografen Herrn Vogelsang

Ortsarchiv:

Im Februar 2009 hat der Heimatverein begonnen auf Anregung des Stadtarchivs Wolfsburg ein eigenes Ortsarchiv einzurichten. Den Grundstock bildeten Unterlagen, die bereits seit vielen Jahren dem Heimatverein zur Verfügung gestellt wurden. Hier sollen alle Dokumente, die mit Vorsfelde in Verbindung stehen gesammelt werden. Nicht nur amtliche Schreiben, auch Belege des täglichen Lebens, wie Reklamehefte von Vorsfelder Geschäften, Rechnungen oder auch Landkarten und Stadtpläne zählen hierzu. Generell gilt erst fragen, dann wegschmeißen. Einige Beispiele aus der Zeit von 1846 bis 1982 mögen als Anregung dienen. Alle Bilder von Vorsfelde sollen möglichst erhalten bleiben. Die „Sammlung Vogelsang“ mit ihren über 2000 Glasnegativen der Jahre 1933-35 wird hier geführt. Sobald die Inventarisierung des Museums abgeschlossen ist, wird die Erfassung und Anlage eines Findbuchs auf EDV-Basis in Angriff genommen.

Anfragen zum Ortsarchiv sind an den Vorsitzenden des Heimatvereins zu richten.

Sammlung Vogelsang:

Die Negative des Fotografen Willi Vogelsang konnten 2006 vom Heimatverein mit Hilfe der Wolfsburger Nachrichten erworben werden. Sie waren im Zusammenhang mit Abrißarbeiten in der Meinstraße Ecke Mühlenweg gefunden worden. Trotz der unsachgemäßen Lagerung waren sie weitgehend gut erhalten. Der Vorsitzende Dr. Meinhardt Leopold hat die 2200 Glasnegative dann gereinigt und verklebte gelöst und der Fotograf Klaus Helmke hat sie digitalisiert und auf CD gebrannt, die er dem Heimatverein kostenlos überlassen hat. Die Negative können nach Rücksprache mit dem Vorsitzenden angesehen werden und gegen einen kleinen Kostenbeitrag kopiert werden. Die Rechte an der Bildverwertung bleiben aber in jedem Fall beim Heimatverein Vorsfelde e.V..


Verschiedene  Schriftstücke aus der Vergangenheit sind hier zu sehen:


                           Ein Kaufvertrag von 1946                         

 


                Eine Uhrmacherrechnung von 1958


                                           Die Kalthausordnung von 1958

                       



          Ein Arbeitsbuch aus dem Jahr 1935                                 




                   Ein Kaufvertrag von 1881